LH Schützenhöfer zu Besuch bei führendem Leiterplattenhersteller

Graz/Fehring (9. Mai 2018).- AT&S ist nicht nur Europas führender Leiterplattenhersteller und global einer der führenden Hersteller im High-End-Bereich. Vielmehr ist das steirische High-Tech Unternehmen mit rund 1400 Beschäftigten (rund 400 in Fehring und 1000 in Leoben) ein wichtiger Arbeitgeber in der Steiermark. Davon konnte sich auch LH Hermann Schützenhöfer anlässlich seines heutigen (9.5.2018) Betriebsbesuches bei AT&S Fehring überzeugen.

Landeshauptmann Schützenhöfer nutzte den Besuch auch dazu, sich ein Bild vom Ausbau des AT&S-Werks in Fehring zu machen: In Fehring werden ab März 2019 zusätzlich hochwertige Leiterplatten vor allem für den Automotive-Bereich gefertigt – sogenannte Hochfrequenz-Leiterplatten für Anwendungen im Bereich autonomes Fahren.

„Mit dem Erweiterungsprojekt, das eine Investitionssumme von zehn Millionen Euro bedeutet, wird das AT&S-Werk in Fehring technologisch aufgerüstet und nachhaltig abgesichert. Insgesamt werden in den nächsten Jahren rund 70 neue Arbeitsplätze geschaffen,“ so AT&S Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer.

Im Rahmen der Werksführung mit AT&S-Aufsichtsratsvorsitzendem Hannes Androsch und AT&S-Vorstandsvorsitzendem Andreas Gerstenmayer betonte der steirische Landeshauptmann: „AT&S stärkt als global tätiges Unternehmen seit über 30 Jahren unseren Wirtschaftsstandort und sichert steirische Arbeitsplätze. Die Investition von AT&S am Standort Fehring ist ein weiteres starkes Zeichen für die positive Entwicklung der Südoststeiermark, denn sie sorgt für Wertschöpfung, neue Arbeitsplätze und damit Lebensqualität in der Region. Innovative Unternehmen wie AT&S tragen dazu bei, dass die Steiermark das Innovationsland Nummer eins in Österreich ist.“

AT&S ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von hochwertigen Leiterplatten und IC-Substraten. AT&S verfügt über eine globale Präsenz mit Produktionsstandorten in Österreich (Leoben, Fehring) sowie Werken in Indien (Nanjangud), China (Shanghai, Chongqing) und Korea (Ansan, nahe Seoul) und beschäftigte im Geschäftsjahr 2016/17 im Jahresdurchschnitt 9526 Mitarbeiter.
Weitere Infos finden Sie HIER.