LH Schützenhöfer und LH-Stv. Schickhofer danken den Einsatzkräften

Graz (12. Februar 2018).- Nach dem tragischen Zugunglück heute Mittag (12.2.2018) in Niklasdorf nehmen LH Schützenhöfer und LH-Stv. Schickhofer Stellung.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer drückt den Hinterbliebenen des Todesopfers seine Anteilnahme aus und wünscht den Verletzten eine rasche Genesung. „Das tragische Zugsunglück in Niklasdorf zeigt, wie wichtig die haupt- und ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und Rotem Kreuz für unsere Gesellschaft sind“, so Schützenhöfer.

„Der Großeinsatz der Rettungskräfte nach dem schweren Zugunglück in Niklasdorf ist weiterhin im Gange. Mein Dank gilt den Einsatzkräften, die weiterhin ihr Bestes geben und wieder einmal den Zusammenhalt in schweren Stunden verkörpern. Leider gibt es auch ein Todesopfer zu beklagen. Unser Mitgefühl gilt den Betroffenen und ihren Angehörigen“, so der steirische Katastrophenschutzreferent LH-Stv. Michael Schickhofer.