LH Schützenhöfer bei Amtseinführung des neuen Landespolizeidirektors Gerald Ortner

Graz (30. August 2017).- In feierlichem Rahmen wurde heute Mittag (30.8.2017) im Weißen Saal der Grazer Burg der neue steirische Landespolizeidirektor Gerald Ortner in sein Amt als neuer steirischer Landespolizeidirektor eingeführt. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste erfolgte die Staffelübergabe in der Landespolizeidirektion nach den Grußworten durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die offizielle Amtseinführung Ortners durch Innenminister Wolfgang Sobotka.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer dankte in seinen Grußworten dem scheidenden Landespolizeidirektor Josef Klamminger, der jahrzehntelang Verantwortung für die steirische Polizei getragen hat: „Insbesondere die letzten Jahre waren von großen Herausforderungen geprägt und ich danke dir für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren.″ Schützenhöfer verwies auch auf die große Bedeutung der Polizei und zeigte sich über die jüngsten Investitionen in die Sicherheit erfreut. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer betonte in seinen Worten auch die Dankbarkeit gegenüber allen Polizistinnen und Polizisten, die tag vtäglich für die Sicherheit der Steiermark ihren Dienst versehen. Dem neuen Landespolizeidirektor Gerald Ortner bot der Landeshauptmann eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Landesregierung an und wünschte ihm Glück und Erfolg, denn „die Polizei ist ein unverzichtbarer und unersetzlicher Teil unserer Gesellschaft.″

Im Rahmen der Amtseinführung bedankte sich Innenminister Wolfgang Sobotka bei Ortners Vorgänger, Josef Klamminger, für dessen jahrzehntelangen Einsatz als Leiter der steirischen Polizei in einer Zeit vieler Herausforderungen. Dem neuen Landespolizeidirektor wünschte der Ressortchef alles Gute für seine neue Aufgabe und gabihm aufrichtige Worte mit auf den Weg: „Führen heißt nicht nur anordnen, sondern auch begeistern. Die Menschen müssen mit einem gehen.“ Weiters betonte Sobotka die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Land und der Landespolizeidirektion, die auf eine lange Tradition zurückblickt und wies darauf hin, dass der Landespolizeidirektor daher immer auch im Einvernehmen mit dem Land ausgewählt wird.″

Ortner selbst machte in seiner Antrittsrede die Ziele für die Zukunft der steirischen Polizei deutlich: „Es gibt einige Themenfelder, die einer besonderen Aufmerksamkeit und speziellen Bearbeitung bedürfen und derer ich mich als Landespolizeidirektor selbstverständlich und gerne annehme. Dazu zählen auch der Ausbau und die Ausbildung des Personals, aber auch die Förderung und Weiterbildung der Polizistinnen und Polizisten, damit diese auch weiterhin auf zukünftige Situationen professionell und lösungsorientiert reagieren können. Auch der Gesundheitsprävention werden wir ein erhöhtes Augenmerk schenken.″ Abschließend erklärte der neue Landespolizeidirektor: „Die Rahmenbedingungen der polizeilichen Tätigkeit befinden sich in einem stetigen Wandel. Daher ist es wichtig für uns als Polizei, am Puls der Zeit zu bleiben und bestehende Traditionen mit neuen zu verbinden. Auch in Zukunft wollen wir lösungsorientiert und konstruktiv gemeinsam erarbeitete Ziele erreichen. Gemeinsam werden wir den Weg einer modernen Polizei gehen. Packen wir es gemeinsam an.″