Graz zeigt Flagge: Große Leistungsschau mit Flaggenparade begeistere alle Zuschauer

Graz (26. Oktober 2018). – Der Nationalfeiertag wird seit 1965 jährlich am 26. Oktober feierlich begangen und auch die Republik feiert in wenigen Tagen ihren 100. Geburtstag: Grund genug für die Landeshauptstadt Graz heuer erstmals außerordentlich Flagge zu zeigen und – neben dem bewährten Programm in Wien – eine große Leistungsschau auf die Beine zu stellen. Diese beeindruckende Schau mit Informationsständen und ausgewählten Rahmenprogrammpunkten des Bundesheeres und der Einsatzorganisationen mobilisierte tausende Interessierte in die Grazer Innenstadt.

Eingebettet in die Schau des Österreichischen Bundesheeres fand als Auftakt die traditionelle Flaggenparade statt, die sämtlichen Einsatzorganisationen des Landes gewidmet war. LH Schützenhöfer und Bgm. Nagl konnten bei dieser feierlichen Zeremonie zahlreiche Vertreter unterschiedlicher Einsatzorganisationen, von Hundestaffeln bis hin zum Roten Kreuz begrüßen und ihnen ihren großen Dank aussprechen.

LH Hermann Schützenhöfer: „Ohne die Einsatzorganisationen, ohne den größtenteils freiwilligen Einsatz ihrer Mitglieder stünde das Land nicht so gut da. Sie sind ein starker Zusammenhalt nach innen, sie halten unser Land zusammen. Egal ob bei Katastropheneinsätzen nach Unwettern – es sei an die Gemeinde Gasen erinnert, die heuer mehrfach betroffen war – bei Hochwassern, Lawinenabgängen, bei Unglücken welcher Art auch immer, die Rettungskette funktioniert.“

Höhepunkt und Abschluß des Tages war die Angelobung von 300 Rekruten samt Zapfenstreich am Grazer Hauptplatz, die auch der Bundesminister für Verteidigung, Mario Kunasek, persönlich mitverfolgte. LH Schützenhöfer erinnerte im Rahmen dieser Angelobung neuerlich daran, wie hoch der Stellenwert des Bundesheeres für unser Land sei. Der Strom an Flüchtlingen vor drei Jahren habe gerade auch der Steiermark vor Augen geführt, dass das Bundesheer neben vielen anderen Aufgaben auch für seine ureigenste Aufgabe auf unserem Staatsgebiet benötigt wird – zur Sicherung der Grenze.

Detaillierte Infos zu den großen Leistungsschauen in WIEN und GRAZ finden Sie HIER.