Eduard Zentner erneut als Präsident angelobt

Graz (17. Dezember 2018). – Die Landarbeiterkammer Vollversammlung trat bereits eine Woche nachdem das Ergebnis der Wahl 2018 feststand, zur konstituierenden Sitzung zusammen. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurde Eduard Zentner von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer erneut als Präsident angelobt.

Am Freitag, 14. Dezember 2018, konstituierte sich die neu gewählte Vollversammlung der Steiermärkischen Landarbeiter. Im Weißen Saal der Grazer Burg wurden die 21 Kammerrätinnen und Kammerräte in Anwesenheit von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landesrat Johann Seitinger und der 2. Landtagspräsidentin Manuela Khom angelobt. Mit Silvia Renhard, Tanja Kreiner und Peter Bedenk (alle ÖAAB-FCG) gelobten auch drei neue Mandatare sich nach bestem Wissen und Gewissen für die Kammermitglieder einzusetzen. Die 21 Mandatare wählten Eduard Zentner (ÖAAB-FCG) erneut einstimmig zum Präsidenten und Heimo Kranzer (ÖAAB-FCG) zum Vizepräsidenten, und damit zu seinem Stellvertreter. Den fünf-köpfigen Vorstand komplettieren die ÖAAB-FCG-Kammerräte Herbert Telser und Helmut Krivec sowie FSG-Kammerrat Markus Dick.

Landeshauptmann Schützenhöfer und Landesrat Seitinger würdigten in ihren Ansprachen die Verdienste der Landarbeiterkammer. Beide betonten besonders die Selbständigkeit der Kammer und ihre Nähe zu den Mitgliedern. „Die Landarbeiterkammer leistet eine hervorragende Arbeit und ist für ihre Mitglieder ein verlässlicher Partner“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der Präsident Eduard Zentner zur Wiederwahl gratulierte. Der Landeshauptmann freut sich auf die weiterhin gute Zusammenarbeit, denn „die Zusammenarbeit und das Miteinander machen unsere Steiermark so erfolgreich.“

„Die Landarbeiterkammer und ihre Mitglieder leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Lebensqualität in der Steiermark und verdienen damit größten Respekt und Anerkennung“, bekräftigte Landesrat Johann Seitinger.

Präsident Eduard Zentner erklärte in seiner Antrittsrede: „Unsere Kammer wird auch in der nächsten Periode eine starke Interessenvertretung und ein zuverlässiger Sozialpartner sein. Für dieses Land eintreten und den Wohlstand erhalten, dafür wurden wir heute auch angelobt“.

Im Kontrollorgan der Kammer, dem Kontrollausschuss, werden in dieser 6-jährigen Funktionsperiode Werner Gugganig (FSG), Gertrude Tomanitsch und Lambert Koch (beide ÖAAB-FCG) nach dem Rechten sehen. Wie alle davor getroffenen Entscheidungen erfolgte auch die anschließende Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten in die Vollversammlung des Österreichischen Landarbeiterkammertages, dem Gremium der bundesweiten Dachorganisation der Landarbeiterkammern, einstimmig. Ebenfalls ohne Gegenstimme erfolgte die Beschlussfassung über den Jahresvoranschlag für das Jahr 2019.

Kurzinfo über die LAK Steiermark:
Die Steiermärkische Landarbeiterkammer ist die gesetzlich verankerte Interessenvertretung und Sozialpartner für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft in der Steiermark. Sie berät und vertritt rund 12.000 Mitglieder vor allem in rechtlichen Belangen sowie der landwirtschaftlichen Berufsausbildung beziehungsweise Weiterbildung. Darüber hinaus stellt sie Förderungen für die Bereiche Wohnversorgung, Aus- und Weiterbildung, langjährige Berufstreue und Notstand bereit.