„Bei der Sicherheit darf nicht gespart werden!“

Graz (27. September 2019).- Grund zu feiern gab es heute Vormittag (27.9.2019) in Liezen als Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landespolizeidirektor Gerald Ortner das neue Bezirkspolizeikommando und die neue Polizeiinspektion Liezen eröffnet haben. Damit stehen den Beamten nach gut eineinhalbjähriger Bauzeit nunmehr rund 710 Quadratmeter Gesamtnutzfläche der beiden Dienststellen sowie ein rund 50 Quadratmeter großer Schulungsraum des Bezirkspolizeikommandos zur Verfügung.

Für die hohen Ansprüche, die an die Sicherheitskräfte in ihrer täglichen Arbeit gestellt werden, seien eine gute Ausbildung, die richtige Ausrüstung aber auch eine zeitgemäße Infrastruktur absolut notwendig, so Schützenhöfer. Für ihn sei auch wichtig, dass Polizei und Bundesheer mit den entsprechenden finanziellen Mitteln ausgestattet werden, denn, so der Landeshauptmann weiter: „Bei der Sicherheit darf nicht gespart werden!“ Landespolizeidirektor Gerald Ortner unterstrich die Notwendigkeit einer guten Infrastruktur für die Polizeiarbeit: „Die Polizeiinspektion ist so etwas wie das Zuhause für die Polizistin und den Polizisten im Dienst.″

In seiner Ansprache strich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die gestiegene Notwendigkeit hervor, für ein Mehr an Sicherheit Sorge zu tragen:„Die Sicherheit und das Schutzbedürfnis der Menschen müssen stets gewährleistet sein. Gerade angesichts krisenhafter internationaler Entwicklungen, die auch vor unserer Tür nicht Halt machen, aber auch aufgrund von gesellschaftlichen Verwerfungen braucht es ein Mehr an Sicherheit.″ Im Zuge der Eröffnung dankte der Landeshauptmann den Polizistinnen und Polizisten: „Für ihre täglichen Aufgaben wünsche ich Ihnen viel Freude an Ihrem Dienst hier in diesem neuen Gebäude sowie viel Wertschätzung und Anerkennung durch unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, für die Sie ihren Dienst verrichten.″

Liezen ist mit einer Fläche von 3315 Quadratkilometern der größte Bezirks Österreichs. Im Streifenbereich des Bezirkspolizeikommandos leben rund 80.000 Einwohner.Eine besondere Herausforderung stellt – speziell in den Wintermonaten – der starke Tourismus mit neun Skigebieten und zahlreichen Großveranstaltungen wie dem Wintersaisonopening, Konzerten internationaler Künstler sowie dem traditionellen „Nightrace″ dar. Zudem ist unter anderem die Schwerverkehrsproblematik auf der B320 in Bezug auf die diesbezügliche stark erhöhte Verkehrsbelastung (Mautflüchtlinge) aktuell eine besondere Problemstellung für die Exekutive des Bezirks.