Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer empfing den neuen Kommandanten

Graz (23. August 2018).- Den neuen Kommandanten der 7. Jägerbrigade, Oberst Josef Holzer, begrüßte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gestern Nachmittag (22.8.2018) in der Grazer Burg. Seine neue Funktion als Brigadekommandant übernahm Holzer Anfang August von Brigardier Jürgen Wörgötter, offiziell wird er das Kommando im Rahmen eines Festakts in Klagenfurt am 3. September übernehmen.

In der Steiermark unterstehen das Jägerbataillon 17 in Straß, die Aufklärungs- und Artilleriebataillon in Feldbach und die ABC – Abwehrkompanie in der Grazer Gablenzkaserne dem Kommando der 7. Jägerbrigade. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hieß den neuen Kommandanten zu seinem Antrittsbesuch in der Grazer Burg herzlich willkommen und betonte: „Die Sicherheit der Steirerinnen und Steirer ist mir ein besonderes Anliegen, daher danke ich dem neuen Kommandanten Oberst Josef Holzer für seinen Besuch. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unseres Landes.″

Oberst Holzer ist 1984 als Einjährig-Freiwilliger eingerückt und 1988 aus der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt als Leutnant ausgemustert. Nach 15 Jahren auf unterschiedlichen Funktionen bei der Truppe absolvierte er von 2003 bis 2006 den Generalstabslehrgang. Es folgten Verwendungen als Planungsleiter für Personal und Einsätze beim Streitkräftekommando in Graz, ein Jahr als Bataillonskommandant beim Jägerbataillon 17 in Straß sowie ein Jahr als Referatsleiter für Personalentwicklung im Verteidigungsministerium. Von 2009 bis 2010 war er in Bosnien österreichischer Kontingentskommandant bei EUFOR. Seit 2014 war Oberst Holzer Militärdiplomat und stellvertretender Leiter der Militärvertretung in Brüssel. Der 52-Jährige Steirer ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Mooskirchen.