Landeswappen für das Weizer Unternehmen Münzer Bioindustrie GmbH

Steirisches Landeswappen von LH Schützenhöfer verliehen

Graz (23. September 2021).- Heute Mittag (23.9.2021) wurde dem Weizer Unternehmen Münzer Bioindustrie GmbH von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das steirische Landeswappen verliehen. An der Überreichung am Unternehmensstandort in Sinabelkirchen nahmen neben Familienmitgliedern auch Bürgermeister Emanuel Pfeifer, Landtagsabgeordneter Andreas Kinsky sowie Nationalratsabgeordneter Christoph Stark teil.

„In den vergangenen Jahren hat sich die Münzer Bioindustrie GmbH mit außergewöhnlichen Leistungen um die steirische Wirtschaft und um die Steiermark als Wirtschaftsstandort verdient gemacht. Ursprünglich als Ein-Mann-Unternehmen für die Entsorgung von flüssigen Abfällen gegründet, beschäftigt das Unternehmen derzeit über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt zu den größten Produzenten von abfallbasiertem Biodiesel in Europa. Gleichzeitig betreibt man das größte Sammelsystem für Altspeisefette und -öle in Zentraleuropa und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur CO2-Reduktion. Ich bedanke mich für ihren Beitrag zur nachhaltigen Abfallverwertungswirtschaft“, unterstrich Landeshauptmann Schützenhöfer in seiner Laudatio, der dem Unternehmen herzlich zum Landeswappen gratulierte.

Das Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und ist auf die Entsorgung von flüssigen und festen Abfällen, die Sammlung und Verwertung von Altspeisefetten für die Bio-Dieselproduktion sowie die technische Reinigung von Industrieanlagen spezialisiert. Die Konzernzentrale befindet sich in Sinnabelkirchen, weitere Standorte gibt es in Gaishorn am See, Wien, Langenlois sowie in Amsterdam (Niederlande), Rosenheim (Deutschland), Navi Mumbai (Indien) und Dhaka (Bangladesch).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie HIER.