Regierungsmitglieder und Klubobleute besprachen aktuelle Corona-Lage in der Steiermark

Landesspitze im Austausch mit allen im Landtag Steiermark vertretenen Parteien

Graz (12. August 2021).- Unter dem Vorsitz von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer fand im Anschluss an die Sommer-Regierungssitzung heute Vormittag (12.8.2021) ein Abstimmungstermin zwischen den Mitgliedern der Steiermärkischen Landesregierung sowie den Klubobleuten der im Landtag Steiermark vertretenen Parteien statt. Zentrales Thema war dabei die aktuelle Corona-Situation in der Steiermark, Neuigkeiten und Entwicklungen in der Krisenbewältigung und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für das Land.

Das heutige Zusammentreffen war der mittlerweile bereits 22. derartige Abstimmungstermin der Steiermärkischen Landesregierung mit den Klubobleuten seit Beginn der Corona-Krise. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Die Corona-Epidemie hat uns alle vor beträchtliche Herausforderungen gestellt. Seit Beginn setzen wir als Landesregierung daher auf breite Zusammenarbeit mit der Opposition, Expertinnen und Experten sowie Verantwortlichen in den unterschiedlichsten Bereichen. Im Mittelpunkt des Austausches mit den Klubobleuten standen daher die Corona-Schutzimpfung und die allgemeine Lage in der Steiermark. Wir haben vergangen Woche die 60 Prozent-Schwelle bei den Erstimpfungen erreicht und damit einen wichtigen Punkt im Kampf gegen das Virus. Es gilt aber vor allem in Hinblick auf die aktuell wieder steigenden Infektionszahlen wachsam zu bleiben. Gerade deshalb ist uns die gute Zusammenarbeit und der regelmäßige Austausch über alle Parteigrenzen hinweg ein großes Anliegen. Denn nur gemeinsam werden wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen können.″

„Die Pandemie kann nur gemeinsam bekämpft werden, deswegen ist ein inhaltlicher Austausch wie der heutige essentiell. Der beste Schutz vor dem Coronavirus ist und bleibt die Impfung. Anhand der derzeitigen Hospitalisierungen ist klar, dass vor allem Menschen ohne Schutzimpfung im Spital behandelt werden müssen. Das heißt, wir müssen möglichst viele Steirerinnen und Steirer motivieren, sich impfen zu lassen. Mit niederschwelligen Angeboten und umfangreicher Information, sei es digital oder direkt beim Arzt des Vertrauens, wird die Durchimpfungsrate in der Steiermark sicher noch weiter erhöht werden können“, so Landesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Landesrätin Doris Kampus: „Der regelmäßige Austausch zwischen Regierung und Landtagsfraktionen ist sehr wichtig. Gerade die aktuelle Entwicklung der vergangenen Tage zeigt uns, dass wir uns weiterhin alle sehr anstrengen müssen, um das Corona-Virus in Schach zu halten. Im Kampf gegen wieder steigende Infektionszahlen spielt die Zahl der Geimpften eine entscheidende Rolle, weil wir alle nicht zu Sperren und Lockdowns zurückkehren wollen. Die Wirtschaft erholt sich erfreulicherweise in Riesenschritten und schneller als erwartet, auch am Arbeitsmarkt gibt es positive Entwicklungen. Allerdings setzen wir Maßnahmen für die Gruppe der Langzeitarbeitslosen sowie für Arbeitskräftemangel in der Gastronomie. Wenn wir jetzt nicht konsequent sind, gefährden wir, dass wir bisher gut durch die Corona-Pandemie gekommen sind. Wir müssen auf Aufklärung und Information beim Thema Impfen setzen, aber ich appelliere an die Solidarität mit jenen Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Aus der Corona-Gesundheitskrise darf keine Sozialkrise werden. Vielmehr müssen wir den Schwung, der jetzt zu bemerken ist, weiter mitnehmen.“

In der Grazer Burg fand unter der Leitung von LH Schützenhöfer das bereits 22.Abstimmungstreffen zwischen der Steiermärkischen Landesregierung und den Klubobleuten zur Corona-Situation statt.