Große Flaggenparade am Grazer Hauptplatz mit dem Landeshauptmann

Traditionelle Veranstaltung am Vorabend des Nationalfeiertags

Graz (25. Oktober 2019).- Am Vorabend des Nationalfeiertags fand heute (25.10.2019) traditionell am Grazer Hauptplatz die alljährliche „Gemeinsame Große Flaggenparade der Einsatzorganisationen″ im Zentrum der Landeshauptstadt statt. Wie auch die Jahre zuvor war das Land Steiermark Veranstalter der Flaggenparade, an der die Militärmusik Steiermark, die Polizeimusik Steiermark sowie die beiden Feuerwehrmusikkapellen Eisbach-Rein und Strassen mitwirkten. Als Festredner sprachen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LH-Stellvertreter Michael Schickhofer sowie der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Landespolizeidirektor Gerald Ortner, als Vertreter der Einsatzorganisationen.

Landeshauptmann Herman Schützenhöfer erinnerte am Vorabend des Nationalfeiertages daran, dass Österreich seit Jahrzehnten in Frieden lebe und dass es wichtig sei, wachsam zu sein. Schützenhöfer hob in seiner Ansprache aber auch den hohen Stellenwert der freiwilligen Arbeit hervor: „In einer Zeit in der die Welt ein einziger Krisenherd ist, ist jeder einzelne aufgerufen sich zu fragen: Was kann ich selber tun, um das Miteinander zu fördern? Der Sicherheitsapparat und die vielen Ehrenamtlichen in der Steiermark haben in zahlreichen Krisensituationen bewiesen, dass das Land zusammensteht. Ich danke allen für diesen unersetzbaren, unverzichtbaren und unbezahlbaren Beitrag. Das was sie leisten ist die Grundlage unserer Gemeinschaft.“

Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer betonte in seinen Ausführungen: „Gemeinsam sind die Einsatzorganisationen 24 Stunden am Tag für die Sicherheit der Steirerinnen und Steirer da. Ich danke den 10.000 Haupt- und Ehrenamtlichen für dieses vorbildliche Engagement und die höchst professionellen Einsätze.“

Bürgermeister Siegfried Nagl: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einsatzorganisationen beeindrucken mich mit Ihrem solidarischen Verhalten im Sinne des Gemeinwohles sowie in Ihrer Verbindlichkeit und Verlässlichkeit in Ihrem Tun. Sie gehen täglich an Ihre Belastungsgrenzen, behalten dabei einen kühlen Kopf und einen klaren Verstand. Dafür möchte ich heute Danke sagen!“ Bgm. Nagl betont die Schwierigkeiten in der heutigen Zeit: „Leider wird der öffentliche Raum zunehmend zur zwischenmenschlichen Kampfzone, zu oft weicht die Höflichkeit der Rücksichtslosigkeit. Wir erleben Respektlosigkeiten in vielen Bereichen. Auch unsere Einsatzorganisationen stellt dies vor eine große Herausforderung. Ich wünsche dir daher, dass Anstand, Respekt und Emphatie wieder in den Mittelpunkt
gerückt werden und ein gutes Miteinander gelebt wird.

Landespolizeidirektor Gerald Ortner: „In der Steiermark ist die Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten Einsatzorganisationen traditionell groß. Ob wir gemeinsam bundesländerübergreifend im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft 2018 für die Sicherheit der höchsten Vertreterinnen und Vertreter Europas sorgten oder Anfang 2019 bei der durch die massiven Schneefälle ausgelösten extremen Witterungslage zusammen die Versorgungssicherheit der Bevölkerung garantierten, wir haben und werden auch in Zukunft, mit vereinten Kräften, für die Sicherheit der Steirerinnen und Steirer sorgen. Halten wir auch in Zukunft das Gemeinsame hoch und dienen miteinander unserem schönen Land.“

Im Anschluss an den Festakt lud LH Hermann Schützenhöfer die rund 300 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Empfang in die Alte Aula ein.

Traditionelle Veranstaltung am Vorabend des Nationalfeiertags